Bezirk Gänserndorf: Am 03.08.06 betrat ein Bankräuber gegen 16.35 Uhr, maskiert mit einer Schirmkappe u. Sonnenbrille die Volksbankfiliale in 2281 Raasdorf, Bahnstr. 7. Am 13.12.06 um 11.58 Uhr überfiel derselbe Täter, diesmal nur maskiert mit einer schwarzen Schirmkappe, die Volksbankfiliale in 2295 Oberweiden. Nun wurde der Täter in der Slowakei verhaftet.

In Raasdorf bedrohte der Räuber die anwesende Bankangestellte mit einer Faustfeuerwaffe u. raubte einen Bargeldbetrag in der Höhe von Euro 11.990, indem er in den Angestelltenbereich eindrang u. sich an der Kassenlade selbst bediente. Der Täter flüchtete aus der Bank in unbekannte Richtung.

In Oberweiden bedrohte der Räuber den Bankangestellten mit einer Faustfeuerwaffe und raubte einen Geldbetrag in der Höhe von Euro 29.120. Hier wurde ihm jedoch ein Alarmpaket mitgegeben, welches auf der Flucht explodierte. Der Täter musste sich deshalb der Beute entledigen u. warf es in das Geäst eines Baumes, wo es auffällig zu rauchen begann u. von Zeugen wahrgenommen wurde.

Im Zuge von umfangreichen Erhebungen in Zusammenarbeit mit slowakischen Polizeibehörden konnte nun als dringend tatverdächtig der Slowake Eduard G. ausgeforscht werden. Aufgrund eines internationalen Haftbefehles wurde G. am 09.12.07 in der Slowakei verhaftet u. am 19.12.07 ausgeliefert.

Im Zuge der Einvernahme zeigte sich der Täter zu den Raubüberfällen auf die Volksbanken Raasdorf u. Oberweiden geständig. Als Motiv der Überfälle führte er hohe Schulden an, die von einer gegründeten eigenen Baufirma herrühren. Die Raubbeute von Raasdorf hat er bereits zur Gänze zur Abdeckung von Schulden verbraucht. Als Tatwaffe verwendete er laut eigenen Angaben eine Spielzeugpistole welche sichergestellt wurde.

Der Bankräuber wurde am 20.12.07 in das Gefangenenhaus beim Landesgericht Korneuburg eingeliefert.