St. Pölten: Am 14. Oktober war es so weit: der symbolträchtige Spatenstich für den großzügigen Zubau der Tierklinik St. Pölten im Gewerbegebiet NOE Central konnte erfolgen.

Die Tierklinik St. Pölten wurde erst vor knapp 2 ½ Jahren eröffnet – nicht nur das Team sondern auch das tägliche Patientenaufkommen wächst täglich, was eine maßgebliche Erweiterung von Infrastruktur und Leistungsspektrum notwendig macht.

Auf 2000 m2 werden ab dem ersten Quartal 2023 unter anderem 8 zeitgleich betriebene Ambulanzen, 2 digitale Röntgenanlagen, 3 Ultraschallräume, 3 separate Operationsräume sowie deutlich vergrößerte Hund- und Katzenstationsräume zur Verfügung stehen.

Der derzeit neueste am Markt verfügbare Magnetresonanztomograph (MRT) für den Kleintierbereich komplettiert neben dem bereits bestehenden Computertomographen die umfassenden Möglichkeiten der medizinischen
Diagnostik und findet den Einsatz in der Neurologie, Onkologie und Orthopädie. Im neuen Teil des Klinikgebäudes ist zukünftig auch eine großräumige Physiotherapiestation untergebracht – hier sollen sowohl
in- als auch outdoor im angrenzenden Bewegungspark Patienten nach ihren Operationen bzw. Vierbeiner mit Problemen des Bewegungsapparates wieder fit gemacht werden.

Rückfragehinweis:
Dr. Marlis Wiebogen-Wessely
office@tierklinik-stp.at