Bezirk Gänserndorf: Wie bereits berichtet, betraten am 18. Jänner 2013 gegen 12.00 Uhr zwei unbekannte, mit Sturmhauben maskierte Täter ein Postamt in Groß-Enzersdorf.

Die Täter bedrohten zwei Angestellte sowie eine Kundin mit einer Faustfeuerwaffe und forderten die Herausgabe von Bargeld. Einer der beiden entnahm Bargeld aus zwei Kassenladen und steckte dieses in eine mitgebrachte Plastiktasche mit roten Griffen und der Aufschrift „Pfanner“.

In weiterer Folge verließen die beiden Männer die Bank, trennten sich unmittelbar vor dem Haupteingang und flüchteten in verschiedene Richtungen. Bei dem Überfall wurde niemand verletzt, die Beteiligten erlitten jedoch einen Schock. Eine ausgelöste Alarmfahndung verlief negativ.

Personenbeschreibung der unbekannten Täter:

lpd-noe-raub-040213-01.jpg

1. Täter: Mann, ca. 180 cm groß, 30–35 Jahre, mittlere Statur, maskiert mit dunkler Sturmhaube, bekleidet mit schwarzem Daunenanorak mit Kapuze und blauen Einweghandschuhen, bewaffnet mit dunkler Faustfeuerwaffe;

lpd-noe-raub-040213-02.jpg

2. Täter: Mann, 170–180 cm groß, 30–35 Jahre, maskiert mit dunkler Sturmhaube, bekleidet mit dunklem Trainingsanzug mit seitlich hellen Streifen und am Rücken ein auffälliges „Adidas“ Symbol, grau-weißem Pullover, blauen Einweghandschuhen und Turnschuhen der Marke „Puma“ mit heller Sohle; Fotos © LPD NÖ

Aufgrund umfangreicher Erhebungen wurden Zeugen ermittelt, welche die Täter vor dem Überfall unmaskiert gesehen hatten. Die Landespolizeidirektion Niederösterreich ersucht gemäß Anordnung der Staatsanwaltschaft Korneuburg um Veröffentlichung der beigefügten Phantombilder.

Sachdienliche Hinweise werden an das Landeskriminalamt Niederösterreich, Ermittlungsbereich Raub, unter der Telefonnummer 059133-30-3333 erbeten.