Bezirk St. Pölten: Kurz vor Weihnachten wurde eine A1 Stromtankstelle in Herzogenburg in Betrieb genommen.

Bürgermeister Regierungsrat Franz Zwicker eröffnete die A1 Telefonzelle mit integrierter Stromtankstelle gemeinsam mit Karl Nutz, Obmann Move-Herzogenburg, Stadtrat Horst Egger, Energiebeauftragten Johannes Kiesl und Irene Jakobi, Leitung Nachhaltigkeit bei A1.

Die Tankstelle wurde mitten im Zentrum am Hauptplatz errichtet und ermöglicht so allen Elektrofahrzeug-FahrerInnen ein bequemes Auftanken.

Bürgermeister Franz Zwicker freut sich über die neue Stromtankstelle: „Mit der A1 Stromtankstelle setzen wir ein deutliches Zeichen im Bereich Umweltschutz und grüner Energie. Denn nur eine passende Infrastruktur ermöglicht einen leichten Umstieg zu alternativen Antriebsarten. Danke an A1 für die Zusammenarbeit, durch die Herzogenburg einen weiteren Schritt in Richtung E-Mobilität gegangen ist.“

Karl Nutz, Obmann Move-Herzogenburg ergänzt: „Durch die Bereitstellung von 2-3 Carsharing-Autos mit Elektroantrieb fördert der Mobilitätsverein Herzogenburg eine ressourcenschonende Mobilität. Daher begrüßen wir die Errichtung der neuen A1 Stromtankstelle.“

Im Bild von rechts: Stadtrat Horst Egger, Irene Jakobi, A1, Bürgermeister Franz Zwicker, Johannes Kiesl, Karl Nutz, Obmann Move-Kostenlos auftanken

Ab sofort können E-Autos, E-Scooter oder E-Fahrräder (Typ 2/400V/16A/11KW) an der neuen Stromtankstelle in Herzogenburg geladen werden. Der abgegebene Strom wird in der Pilotphase von der Stadtgemeinde Herzogenburg und in Folge von A1 kostenlos zur Verfügung gestellt. Die Freischaltung und Betankung kann über eine SMS oder eine RFID-Karte gestartet werden.

E-Fahrzeuge, die betankt werden, können in der Zeit des Tankvorganges auf den gekennzeichneten Parkplätzen parken. Der Fahrer erhält nach Ende des Ladevorgangs automatisiert eine SMS. Sobald die Ladung abgeschlossen ist, sollte aus Gründen der Fairness das E-Fahrzeug sofort entfernt werden.

Mit der Errichtung von Stromtankstellen seit Mai 2010 unterstützt A1 den Umstieg auf alternative Antriebsarten, denn Telefonzellen bilden aufgrund ihrer Kommunikationsanbindung und der oftmals günstigen und zentralen Lage ideale Voraussetzungen für das Auftanken von E-Fahrzeugen.

Irene Jakobi, Leitung Nachhaltigkeit bei A1 freut sich: „Mit der neuen Stromtankstelle in Herzogenburg haben wir österreichweit bereits an 25 Standorten in ganz Österreich Stromtankstellen für E-Fahrzeuge errichte.“

Durch den zusätzlichen Einsatz von separaten Ladesäulen können von jeder Telefonzelle auch weitere Parkplätze versorgt werden.

Informationen-Foto: Livia Dandrea-Böhm, livia.dandrea-boehm@a1telekom.at