Bezirk Neunkirchen: Ältestes Kleinwasserkraftwerk Österreichs kein bisschen müde

Das älteste Kleinwasserkraftwerk Österreichs steht in Breitenau, im Bezirk Neunkirchen. „Seit 135 Jahren liefert das EVN Kleinwasserkraftwerk Breitenau sauberen Ökostrom für hunderte Haushalte in der Region“, erzählt EVN Sprecher Stefan Zach. „Natürlich gab es die ein oder andere Reparatur oder Revision, grundsätzlich ist die Anlage aber sehr verlässlich.“

Im Laufe der Jahrzehnte sammelten sich so über 1 Million Betriebsstunden an.

Bereits im Jahr 1884 wurde das Kleinwasserkraftwerk Breitenau erstmals in Betrieb genommen. 105 Jahre verrichtete die Originalturbine ihre Dienste, ehe sie 1989 gegen eine neue modernere Turbinenanlage getauscht werden musste.

„Die Turbinen der Kleinwasserkraftwerke haben eine hohe Lebensdauer. Um aber eine möglichst effiziente und umweltfreundliche Stromerzeugung zu gewährleisten, müssen die Turbinen regelmäßig gewartet und bei Bedarf auch getauscht werden. Wir sind aber guter Dinge, dass die Anlage mindestens weitere 135 Jahre läuft“, lacht Zach.

Das Kleinwasserkraftwerk Breitenau hat eine Leistung von 185 kW, womit jährlich 956 MWh sauberer Ökostrom für knapp 300 Haushalte erzeugt wird.

Über EVN:
Ziel der EVN ist ein behutsamer und konsequenter Ausbau erneuerbarer Energien. Dazu zählt neben der Nutzung von Wind, Sonne und Biomasse auch die Wasserkraft. Im Wasserkraftbereich liegt die Strategie vor allem in der Revitalisierung und Modernisierung bestehender Wasserkraftwerke. Die Kleinwasserkraftwerke der EVN erzeugen Öko-Strom für rund 37.000 niederösterreichische Haushalte.

Informationen: Mag. Stefan Zach MAS, Leiter Information und Kommunikation, EVN Konzern, Fotos: EVN – Veith, EVN AG, EVN Platz, 2344 Maria Enzersdorf, www.evn.at