Bezirk Mödling – Bezirk Bruck an der Leitha: Von 21. bis 25. November 2016 führen die Landespolizeidirektion Niederösterreich, die Bezirkshauptmannschaften Mödling und Bruck an der Leitha sowie das Österreichische Bundesheer, gemeinsam die Übung "AEGIS 16 – Schutz kritischer Infrastruktur" durch.

Insgesamt nehmen an dieser Übung rund 800 Soldaten (550 Kadersoldaten u. 250 Grundwehrdiener) und 50 Polizisten teil. Zudem kommen auch rund 20 gepanzerte Transportfahrzeuge, zwei Bundesheer- und ein Polizeihubschrauber zum Einsatz.

Die Landespolizeidirektion NÖ ist für die Gesamtleitung und die Einsatzführung der Übung AEGIS 16 zuständig.

Die Übung basiert auf eine fiktive Gefährdungslage, die sich gegen kritische Infrastruktur in den Bezirken Mödling und Bruck an der Leitha richtet. In diesem Fall koordiniert und regelt die Landespolizeidirektion für Niederösterreich den vorbeugenden Schutz dieser Infrastruktur und die damit zusammenhängende Abwehr von gefährlichen Angriffen und sonstiger Aufgaben zur Aufrechterhaltung der öffentlichen Ruhe, Ordnung und Sicherheit.

Das Bundesheer wird im Zuge dieser Übung von der Landespolizeidirektion NÖ zur sicherheitspolizeilichen Assistenzleistung angefordert. Die Landespolizeidirektion überträgt den eingesetzten Bundesheerkräften mittels Behördenauftrag für die Dauer dieses Einsatzes sicherheitspolizeiliche Aufgaben und Befugnisse.

Im Vorfeld der Übung fand dazu ein Training der Polizei für das Militär statt. Ziel dieser Vorbereitung war es, unter Leitung der Polizei die Einsatzverfahren u.a. für Personen- und Fahrzeugkontrollen zu vereinheitlichen. Weiters erhielten die Soldaten eine rechtliche Unterweisung in die mittels Behördenauftrag übertragenen sicherheitspolizeilichen Aufgaben und Befugnisse.

Im Zuge dieser Übung kann es im Bereich der EVN-Zentralwarte in Maria Enzersdorf, Bezirk Mödling und im Bereich des Umspannwerkes in Sarasdorf, Bezirk Bruck an der Leitha, bis Donnerstag noch zu Anhaltungen und Personenkontrollen durch Polizei und Bundesheer kommen.

Bislang verlief die Zusammenarbeit zwischen dem Österreichischen Bundesheer und der Polizei hervorragend. Am 23. November 2016 erfolgt bei der EVN in Maria Enzersdorf eine weitere koordinierte Übung, bei der das österreichische Bundesheer, Bedienstete des Landesamt Verfassungsschutz und der Einsatzeinheit NÖ der Landespolizeidirektion NÖ, Beamte des Einsatzkommandos COBRA und Bedienstete der örtlichen Polizeiinspektionen des Bezirkes Mödling gemeinsam einschreiten. An dieser Übung werden die beiden Bundesminister (Inneres und Verteidigung) teilnehmen.

LPD-NOE