Bezirk Baden: Am 27. April 2016, gegen 05.55 Uhr fuhr ein Pkw samt Anhänger auf der A21 in Fahrtrichtung St. Pölten durch das Gemeindegebiet von Klausen-Leopoldsdorf.

Er kam dabei aus bisher unbekannter Ursache nach rechts von der Fahrbahn ab. In der Folge durchstieß das Fahrzeug den Wildschutzzaun und schlitterte über eine Böschung auf die Fahrbahn einer Betriebsumkehr.

Die beiden Insassen, ein 20-Jähriger und ein 26-Jähriger aus dem Bezirk Schwaz, erlitten bei dem Verkehrsunfall Verletzungen unbestimmten Grades und wurden mit dem Rettungsdienst in das Universitätsklinikum St. Pölten verbracht.

Da bei den Erhebungen nicht eindeutig geklärt werden konnte wer von den beiden Insassen der Lenker des Fahrzeuges war wurde seitens der Staatsanwaltschaft Wr. Neustadt eine kriminaltechnische Untersuchung angeordnet.

LPD-NOE