Bezirk St. Pölten: Ein 17-Jähriger aus dem Bezirk St. Pölten lenkte am 7. September 2019 gegen 15.00 Uhr einen PKW auf der B39.

Dies im Gemeindegebiet von Kirchberg an der Pielach, aus Kirchberg kommend in Fahrtrichtung Frankenfels.

Zur gleichen Zeit lenkte eine 33-Jährige aus dem Bezirk Scheibbs einen PKW in der entgegengesetzten Richtung. Hinter ihr lenkte ein 21-Jähriger aus dem Bezirk St. Pölten Land einen PKW.

Aus bislang unbekannter Ursache ist der 17-Jährige mit seinem Fahrzeug in den Gegenverkehrsbereich gekommen, woraufhin es zur seitlichen Kollision mit dem Fahrzeug der 33-Jährigen kam. In weiterer Folge kollidierte der 17-Jährige frontal mit dem Fahrzeug des hinter ihr fahrenden 21-Jährigen. Die 33-Jährige kam mit ihrem Fahrzeug in einem angrenzenden Grünstreifen, der 21-Jährige auf einer angrenzenden Böschung zum Stillstand. Das Fahrzeug des 17-Jährigen kam auf der Fahrbahn zum Stillstand.

Der 21-Jährige erlitt bei dem Vorfall Verletzungen leichten Grades, der 17-Jährige Verletzungen schweren Grades. Die beiden wurden nach der Versorgung vor Ort durch Rettungskräfte in das Universitätsklinikum St. Pölten verbracht.

LPD-NOE