Bezirk Korneuburg: Ein 33-Jähriger aus dem Bezirk St. Pölten lenkte am 10.10.2018 gegen 21.10 Uhr einen PKW auf der A22.

Dies im Gemeindegebiet von Stockerau in Fahrtrichtung Hollabrunn. Als er mit weit überhöhter Geschwindigkeit ein Dienstfahrzeug der Autobahnpolizei Stockerau überholte nahm die Streife umgehend die Verfolgung auf.

Trotz Blaulicht und eingeschaltetem Folgetonhorn beschleunigte der PKW Lenker sein Fahrzeug und überholte mehrere Fahrzeuge am Pannenstreifen. In weiterer Folge verursachte er einen Verkehrsunfall in den insgesamt 5 Fahrzeuge verwickelt wurden.

Er fuhr jedoch noch einige hundert Meter weiter bevor er und sein 32-jähriger Beifahrer aus dem Bezirk St. Pölten Land anschließend fluchtartig das Fahrzeug verließen. Bei einer örtlichen Fahndung konnte ein Verdächtiger, der sich im Zuge der Ermittlungen als Beifahrer herausstellte, angehalten und in weiterer Folge der Lenker des Fahrzeuges ausgeforscht werden.

Bei den nachfolgenden Erhebungen stellte sich heraus, dass das Fahrzeug nicht zum Verkehr zugelassen und der Lenker nicht im Besitz einer gültigen Lenkberechtigung war. Er wurde der Staatsanwaltschaft Korneuburg zur Anzeige gebracht.

LPD-NOE