Verkehrsunfall mit tödlichem Ausgang auf der A 4: Ein Sattelkraftfahrzeug fuhr am 13. Juni 2022, gegen 10.15 Uhr, auf der A 4, Ostautobahn, im Gemeingebiet von Schwechat, in Richtung Wien.

Aufgrund der bisherigen Ermittlungen der Bediensteten der Autobahnpolizeiinspektion Schwechat dürften vier Personen illegal unterhalb des Sattelanhängers nach Österreich eingereist seien. Verkehrsbedingt kam das Sattelkraftfahrzeug bei Straßenkilometer 9,750 zum Stillstand. Dabei dürfte eine der vier Personen den Halt verloren haben und auf die Fahrbahn gestürzt sein.

Das Fahrzeug habe jedoch unmittelbar darauf seine Fahrt fortgesetzt, wobei die verunfallte Person vom Reifen überrollt worden sei. Der 19-jährige marokkanische Staatsbürger verstarb an der Unfallstelle. Die drei weiteren Personen, 2 marokkanische und ein tunesischer Staatsbürger, stellten einen Asylantrag. Die Ermittlungen zum genauen Unfallhergang bzw. zur Ausforschung des Lenkers sind im Gange.

LPD-NOE