Bezirk Mödling: Auf der Bundesstraße 11 kam es in den frühen Abendstunden des 30. April 2015 zu einem Verkehrsunfall mit insgesamt vier beteiligten PKWs und einem LKW.

Aufgrund der ersten Informationen am Feuerwehrnotruf alarmierte die Bezirksalarmzentrale die Freiwillige Feuerwehr Biedermannsdorf um 17:33 Uhr zum Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person.

Nach Ankunft des Vorausfahrzeuges der Feuerwehr am Unfallort und Erkundung der langgezogenen Unfallstelle konnte Entwarnung gegeben werden, keine Person war in einem der Fahrzeuge eingeklemmt, zwei Personen jedoch verletzt.

Bis zum Eintreffen des Roten Kreuzes wurden die Insassen des silbernen BMW durch Feuerwehrsanitäter erstversorgt. Parallel dazu wurde ein zweifacher Brandschutz aufgebaut sowie die ausgeflossenen Betriebsmittel gebunden.

bfk-moedling-300415-02.jpg

Zur Bergung eines Unfallfahrzeuges alarmierte der Einsatzleiter HBI Werner Wlaschitz das Wechselladerfahrzeug der Freiwilligen Feuerwehr Wiener Neudorf. Nach Abtransport des Unfallfahrzeuges führte die Feuerwehr die provisorische Reinigung der Straße durch und rückte im Anschluss ein.

bfk-moedling-300415-03.jpg

Die beiden Feuerwehren standen mit 28 Mitgliedern und 5 Fahrzeugen knapp 90 Minuten lang im Einsatz. Für die Dauer der Bergearbeiten musste die B11 von der Polizei gesperrt werden.

Informationen-Fotos: Lukas Derkits – Pressestelle BFK Mödling, www.bfk-moedling.at