Bezirk Baden: Nachtrag zur Presseaussendung vom 19. April 2017: Raubüberfall in Bad Vöslau.

Beamte der Polizeiinspektion Bad Vöslau haben den 24-Jährigen neuerlich zum Raubüberfall am 07. März 2017 während der Zugfahrt zwischen Kottingbrunn und Bad Vöslau befragt.

Dabei habe dieser seine Aussage widerrufen und gab an, dass er aus eigenem Verschulden zu Sturz gekommen sei.

Es liegt somit kein Raubdelikt vor. Der 24-Jährige wird wegen Vortäuschung einer mit Strafe bedrohten Handlung angezeigt.

LPD-NOE