St. Pölten: Beim „Ein Fest für die Wirte“ werden am 27. Jänner 2014 in Grafenegg die besten Wirte und Wirtinnen der Niederösterreichischen Wirtshauskultur ausgezeichnet.

Prost Mahlzeit – Herzklopfen pur verspricht in diesem Jahr der 27. Jänner, wenn die Niederösterreichische Wirtshauskultur ihre Top-Wirte des Jahres 2014 kürt und Tourismuslandesrätin Dr. Petra Bohuslav die Trophäen überreicht.

Beim diesjährigen Fest für die Wirte sind jedoch nicht nur Inhalt und Programm höchst geschmackvoll, sondern auch der Rahmen – die herrschaftliche Reithalle von Schloss Grafenegg. Schritt und Trab sind jedoch Geschichte, statt hoher Reitkunst zeigen in den historischen Räumen heute renommierte Musikensembles ihr Können, finden Empfänge und Veranstaltungen statt. Ein stimmiges Ambiente daher für die mit Spannung erwartete Preisverleihung.

Die Niederösterreichische Wirtshauskultur führt rund 260 Mitgliedsbetriebe und feiert in diesem Jahr ihr 20-jähriges Jubiläum. Rund 50 Wirte und Wirtinnen qualifizierten sich heuer für das Prädikat „Top-Wirt“, das nach eingehenden und anonymen Besuchen durch kompetente Tester vergeben wird. Gefragt ist hier nicht nur der ohnehin hohe Qualitätsstandard und die Präsenz der Gastgeber, sondern das gewisse Etwas, ein Mehr an Service, Kreativität und Engagement, von hausgemachtem Gebäck bis zu selbst eingelegtem Gemüse und besonderer Freundlichkeit.

Aus diesem Kreis werden nun die Besten der Besten in den drei bewährten Kategorien gekürt: „Einsteiger des Jahres 2014“, „Aufsteiger des Jahres 2014“ und „Top-Wirt des Jahres 2014“. Die Gewinner sind noch streng geheim, jene Betriebe, die für diese Auszeichnungen nominiert wurden, stehen jedoch bereits fest.

* Kategorie „Einsteiger 2014“:  Familie Hönig, Hönigwirt (Kirchschlag in der Buckligen Welt), Michael und Dagmar Galler, Wirtshaus Blumenstöckl (Klosterneuburg), Andreas Lang, Langs Gasthaus Figl (Wolfpassing).

Kategorie „Aufsteiger 2014“: Monika und Josef Hag, Stadtwirtshaus Hopferl (Gmünd), Harald und Susanne Stumpfer, Gasthof Stumpfer (Schönbühel), Daniela und Hannes Kern, Gastwirtschaft Kern (Langmannersdorf).

„Top-Wirt des Jahres 2014“: Werner und Günter Gruber, Grubers Wirtshaus (Stockerau), Gerti Geidel, Landgasthof zur Linde (Laaben), Michael Kolm, Bärenhof Kolm (Arbesbach).

Kompetent sind nicht nur die Wirte und Wirtinnen der Wirtshauskultur, auch die Jury ist aus fachkundigen Persönlichkeiten aus Wirtschaft, Journalismus und Tourismus zusammengesetzt. Verschwiegenheit ist Ehrensache, denn wer die Auszeichnungen am 27. Jänner in Grafenegg davonträgt, ist vorerst noch streng geheim. Ein wenig Geduld ist also noch gefragt, für die Wirte und Wirtinnen ebenso wie für die prominenten Festgäste wie Gary Howard, Pater Karl Wallner vom Stift Heiligenkreuz, Toni Mörwald, Doris & Stefanie Schwaiger, Andreas Wojta, Gerhard Zadrobilek und viele weitere haben sich bereits angekündigt.

wirtshauskultur-tw13_retzbacherhof-240114.jpg

Im Bild: „Der Top-Wirt des Jahres 2013“, Harald Pollak vom Retzbacherhof sorgt beim „Fest für die Wirt“ in Grafenegg für das leibliche Wohl der Gäste.

Für erlesene Gaumenfreuden beim Fest der Wirte und der Prämierung „Top-Wirt 2014“ sorgen die Preisträger des Vorjahrs: Harald und Sonja Pollak vom Retzbacherhof, Patrick Friedrich und Sebastian Pesau vom Wein-gut Hutter und Alexander und Suzana Rehberger vom Landgasthof Zum Schwarzen Adler. Neben den Köstlichkeiten der Spitzenwirte werden in Schloss Grafenegg auch schwungvolle Rhythmen von Peter Sax und magische Momente vom Zauberkünstler Thommy Ten serviert.

Informationen: Büro LR Dr. Petra Bohuslav, Mag. Lukas Reutterer, www.niederoesterreich.at , www.wirtshauskultur.at , Foto Rita Newman