Ecker: „Wollen mit zusätzlichem Angebot den Neustart unserer Unternehmen in Zeiten der Corona-Krise unterstützen“

Die Wirtschaftskammer Niederösterreich (WKNÖ) baut heuer ihren Bildungsscheck über 100 Euro, den alle Mitgliedsbetriebe jährlich erhalten, aus. Für Unternehmen ab mindestens einem Beschäftigten wird der Bildungsscheck heuer verdreifacht, beträgt also 300 Euro. Und: Diese 300 Euro können für die Unternehmerinnen und Unternehmer selbst ebenso genutzt werden wie für Weiterbildungsmaßnahmen für ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.

„Wir wollen mit diesem zusätzlichen Angebot den Neustart unserer Unternehmen in Zeiten der Corona-Krise unterstützen. Weiterbildung hält uns auf dem neuesten Stand und ist unverzichtbar für den unternehmerischen Erfolg“, so WKNÖ-Präsident Wolfgang Ecker. „Und zugleich setzen wir ein sozialpartnerschaftliches Zeichen des Miteinanders von Wirtschaftstreibenden und Beschäftigten in den Unternehmen. Zusammen sind wir stärker.“ EPU, also Unternehmen ohne Beschäftigte, erhalten in gewohnter Weise einen Scheck über 100 Euro.

Im Bild: WIFI-Kurator Gottfried Wieland (l) und WKNÖ-Präsident Wolfgang Ecker

Die Verdreifachung des Bildungsschecks für Arbeitgeberbetriebe ist Teil des von der WKNÖ geschnürten Unterstützungspakets für NÖ Unternehmen, das insgesamt 27 Millionen Euro umfasst. Ebenfalls enthalten ist die neue „Ergänzungsförderung Covid-19“, mit der eine Lücke für Mittelstandsunternehmen in den bisherigen Unterstützungsmaßnahmen des Bundes von der WKNÖ in Kooperation mit der Wirtschaftskammer Österreich geschlossen wird. Unternehmen, die unter die Kriterien fallen, erhalten damit einen Zuschuss von 2.500 Euro, der nicht zurückgezahlt werden muss. Außerdem werden von der WKNÖ branchenbezogene Aktivitäten zur Ankurbelung der Konjunktur unterstützt. „Unser Paket über 27 Millionen Euro setzt auf verschiedenen Ebenen an, um unsere niederösterreichischen Unternehmen auf möglichst breiter Ebene und zugleich möglichst zielgerichtet zu unterstützen“, betont WKNÖ-Präsident Wolfgang Ecker.

Der Bildungsscheck wird den WKNÖ-Mitgliedsbetrieben in den nächsten Tagen in Form eines Codes per E-Mail zugeschickt. Dieser Code kann für sämtliche WIFI-Bildungsangebote in ganz Österreich eingelöst werden. Der Bildungsscheck ist drei Jahre gültig. Er kann also gleich heuer eingelöst werden, aber auch ein Ansparen und damit ein späteres gemeinsames Investieren mit den Bildungsschecks 2021 und 2022 ist möglich.

Im Bild von links: WKNÖ-Direktorstellvertreterin Alexandra Höfer, WIFI-NÖ-Kurator Gottfried Wieland, WIFI-NÖ-Geschäftsführer Andreas Hartl, WKNÖ-Präsident Wolfgang Ecker und WKNÖ-Direktor Johannes Schedlbauer

Freundliche Grüße, Christian Buchar, Fotocredit: Josef Bollwein