Bezirk Wiener Neustadt: Um 17:20 Uhr wurde am 15.07.2018 über den Notruf ein Wohnhausbrand in der Weidengasse in Lichtenwörth gemeldet.

Sofort wurden gemäß Alarmplan die Feuerwehren Lichtenwörth, Wiener Neustadt, Eggendorf und Zillingdorf Markt durch die Bezirksalarmzentrale Wiener Neustadt alarmiert. Die Feuerwehr Wiener Neustadt rückte sofort mit mehreren Tanklöschfahrzeugen, zwei Hubrettungsgeräten, dem Atemluftfahrzeug und einem Kommandofahrzeug sowie einem Versorgungsfahrzeug aus.

Schon bei der Anfahrt war der Brand ersichtlich. Am Einsatzort angekommen wurde der Feuerwehr Wiener Neustadt der Abschnitt „Innenangriff“ durch den örtlichen Einsatzleiter übertragen.

Die Feuerwehr Wiener Neustadt übernahm gemeinsam mit Atemschutzgeräteträgern der weiteren eingesetzten Feuerwehren den Innenangriff.

Gemeinsam mit einem koordinierten Außenangriff konnte der Brand eingedämmt werden. Dieser hatte sich bereits zwischen Dachaußenhaut und Innenkonstruktion ausgebreitet, wodurch die Öffnung des Daches von Außen und Innen notwendig wurde.

Die angrenzende Garage wurde ebenfalls ein Raub der Flammen. Mit einem Schaumrohr konnte der Brand dort gelöscht werden.

Ein junges Kätzchen konnte durch einen Atemschutztrupp gerettet werden

Gemeinsam mit allen Feuerwehren konnte in einem koordinierten umfassenden Angriff der Brand schlussendlich unter Kontrolle gebracht werden.

Die Feuerwehr Wiener Neustadt unterstützte die Kameraden in Lichtenwörth mit insgesamt 44 Mann und zehn Fahrzeugen.

Informationen-Fotos: Ing. Richard Berger, BA Msc, ASBÖA, Presseteam der Feuerwehr Wiener Neustadt, http://www.ffwrn.at