Bezirk Bruck an der Leitha: Am 04.12.2018 kam es gegen 04:30 Uhr zu einem Wohnhausbrand im Ortsgebiet von Maria-Lanzendorf.

Von Nachbarn wurde die Feuerwehr verständigt. Während der Löscharbeiten kam der 73-jährige Hausbesitzer selbstständig aus dem brennenden Haus und wurde mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung in das Landesklinikum Mödling verbracht. Weitere Personen befanden sich nicht im Haus und es kamen keine weiteren Personen zu Schaden.

Zur Bekämpfung des Vollbrandes waren mehrere Feuerwehren der umliegenden Gemeinden im Einsatz. Die Ursache der Brandentwicklung ist derzeit nicht bekannt.

Nach erster Angabe des Hausbesitzers könnte ein überhitzter Kamins für die Brandentstehung verantwortlich sein. Die Erhebungen zur Brandursachenermittlung wurden durch den Bezirksbrandermittler übernommen.

LPD-NOE