Bezirk Tulln: In der Zeit von 11. Jänner 2019 bis zum 1. Februar 2019 kam es im Stadtgebiet von Klosterneuburg zu zahlreichen Sachbeschädigungen.

Dies durch Graffitis an Hausfassaden durch vorerst unbekannte Täter. Am 1. Februar 2019 konnte ein zur Überwachung beauftragter Detektiv einen 16-Jährigen auf frischer Tat betreten, als er einen Streugutbehälter mit einem schwarzen Lackstift beschmierte. Der Detektiv verständigte umgehend die Polizei.

Bei den Ermittlungen am Tatort durch Bedienstete der Polizeiinspektion Klosterneuburg konnte auch ein 15-Jähriger angehalten werden.
Durch die umfangreichen Ermittlungen konnten den beiden Jugendlichen aus dem Bezirk Tulln insgesamt 35 Sachbeschädigungen im Stadtgemeindegebiet von Klosterneuburg zugeordnet werden.

Der 16-Jährige zeigte sich geständig und leistete bereits eine volle Schadenswiedergutmachung. Der 15-jährige bestritt eine Beteiligung bei den Sachbeschädigungen.

Die beiden jugendlichen Beschuldigten wurden der Staatsanwaltschaft Korneuburg angezeigt.

LPD-NOE