Feuerwehr Gänserndorf: Als die Besitzerin eines Einfamilienhauses in der Wiesengasse in Gänserndorf vom Mittagessen nach Hause kam, trat ihr dichter Qualm entgegen. Sofort alarmierte Sie über Notruf 122 die Feuerwehr.

„Bei Eintreffen des Löschzuges der Stadtfeuerwehr war das gesamte Gebäude stark verraucht“, so Einsatzleiter OBI Ing. Fischer. Sofort wurde ein Atemschutztrupp mit Wärmebildkamera zur Erkundung ins Gebäude geschickt. Es konnte jedoch kein Brandherd lokalisiert werden.

ff-gaenserndorf-090214-02.jpg 

Nachdem das Gebäude von der Feuerwehr überdruckbelüftet wurde, wurde das Ausmaß des Schadens sichtbar. Das Wohnzimmer war komplett ausgebrannt. Der Brand dürfte aber vermutlich aufgrund von Sauerstoffmangel von selbst wieder erloschen sein.

ff-gaenserndorf-090214-03.jpg

Von der Feuerwehr wurden noch Glutnester abgelöscht. Verletzt wurde niemand. Die Brandursache ist zur Zeit noch unklar und wird von der Polizei ermittelt. Die Feuerwehr Gänserndorf stand mit 3 Fahrzeugen und 22 Mann im Einsatz.

Informationen-Fotos: LM Mario Krammel, Gruppenkommandant, Leiter Pressedienst, Feuerwehr der Stadt Gänserndorf, www.feuerwehr-gaenserndorf.at