Mödling: Am 09. Februar 2012 wurde die Freiwillige Feuerwehr Mödling um die Mittagszeit zu einem Zimmerbrand in die Brühler Straße alarmiert.

Wenige Minuten nach der Alarmierung rückten die Einsatzkräfte zum Einsatzort aus. Noch während der Anfahrt wurden sie von der Bezirksalarmzentrale über Funk informiert, dass sich noch eine Person im Wohnhaus befindet. Aufgrund dieser Tatsache wurde zusätzlich die Freiwillige Feuerwehr Wiener Neudorf nachalarmiert.

Bis zum Eintreffen der Feuerwehren unternahmen die Rettungskräfte des Roten Kreuzes mittels Handfeuerlöscher die ersten Löschversuche. Der Rettung gelang es, die Person ins Freie zu bringen. Diese wurde im Notarztwagen versorgt und mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus gebracht.

bfk-moedling-090212-01.jpg 

Beim Eintreffen der Feuerwehr Mödling wurde der Einsatzleiter von einem Hausbewohner informiert, dass sich noch zwei Hunde im Objekt befinden. Der Atemschutztrupp drang in das Wohnhaus mit einem HD-Rohr vor und begann mit der Brandbekämpfung. Kurz darauf wurden die zwei Hunde im ersten Stock des Wohnhauses gefunden und konnten unversehrt ins Freie gebracht werden.

bfk-moedling-090212-02.jpg

Da das gesamte Gebäude verraucht war, wurde zeitgleich zur Brandbekämpfung ein Hochleistungslüfter in Stellung gebracht.Mittels einer Wärmebildkamera untersuchte die Feuerwehr den Brandbereich auf Glutnester. Zur Sicherheit wurde der Strom abgeschaltet, die verbrannten Holzteile von den Einsatzkräften demontiert und ins Freie getragen.

bfk-moedling-090212-03.jpg 

Bis zum jetzigen Zeitpunkt wird vermutet, dass die Brandursache ein elektrischer Defekt im Eingangsbereich war. Nach rund einer Stunde konnten die Feuerwehren Mödling und Wiener Neudorf in ihre Feuerwehrhäuser einrücken.

Informationen-Fotos: Bernhard Singer – BFK Mödling, www.bfk-moedling.at