Bezirk Baden: Ein 34-jähriger aus dem Bezirk Baden war seit 01.02.2011 abgängig. Der Mann hätte am 01.02.2011 eine 2-monatige Haftstrafe antreten sollen. Am 11.02.2011, gegen14.00 Uhr, gab seine Frau telefonisch der Polizei bekannt, dass ihr Gatte das Haus plötzlich verlassen habe und sie befürchte, dass er Selbstmord begehen könnte.

Bei einer Nachschau wurde festgestellt, dass der Mann mit einer Faustfeuerwaffe das Haus verlassen hatte. Aufgrund dieses Hinweises wurde eine Suchaktion im Bereich Bahnhof Hirtenberg, Richtung Golfplatz Enzesfeld, eingeleitet.

Um 15.18 Uhr wurde von einer Streifenbesatzung des Bezirkes Baden bekanntgegeben, dass sie im Wald im Bereich des Bahnhofes Hirtenberg eine Person angetroffen hätten. Während der Überprüfung teilte einer der Beamten mit, dass sie von dem Unbekannten soeben angeschossen worden wären und dringend Hilfe benötigen würden.

Von den zur Unterstützung eingetroffenen Hilfskräften wurden die beiden Kollegen schwer verletzt vorgefunden. Der Unbekannte, der wie später festgestellt wurde die gesuchte abgängige Person war, lag leblos in unmittelbarer Nähe der Beamten.

Die beiden Beamten, 26 und 38 Jahre alt, wurden durch mehrere Schüsse im Brust- und Bauchbereich getroffen. sie wurden per NAW in das KH Neustadt bzw. UKH Meidling verbracht.

26-jr. Beamter verstarb: Mit tiefer Betroffenheit wird mitgeteilt, dass betreffend der gestrigen Amtshandlung im Bezirk Baden, wo zwei Polizeibeamte schwer verletzt wurden, der 26-jährige Polizeibeamte heute, um 12:40 Uhr im Landesklinikum Wr. Neustadt infolge seiner erlittenen Schussverletzungen verstorben ist. Den Angehörigen wird größtes Mitgefühl und Anteilnahme seitens der Sicherheitsdirektion Niederösterreich und des Landespolizeikommandos Niederösterreich ausgesprochen.

SID-NOE