Bezirk Korneuburg: Ein 40-jähriger tschechischer Staatsbürger lenkte am 04.03.2020, um 13.00 Uhr, ein Sattel-KFZ auf dem 1. Fahrstreifen der S5 von Stockerau kommend Richtung Krems.

Auf Höhe des Km 5,790, im Gemeindegebiet von 3464 Hausleiten platzte der linke Vorderreifen des Sattelzugfahrzeugs. Das Sattel-KFZ schleuderte gegen die Mittelbetonleitwand und riss diese auf. Danach wurde das KFZ auf die Richtungsfahrbahn Krems zurück geschleudert, kippte um und kam auf der Beifahrerseite liegend zum Stillstand. Durch den Anprall wurden Teile der Betonelemente weggeschleudert.

Zur selben Zeit lenkte eine 35-Jährige aus dem Bezirk Tulln ihren PKW auf der S5 in Richtung Stockerau. Ein Betonbrocken durchschlug die Windschutzscheibe ihres PKW und verletzte die Lenkerin schwer. Ihr ebenfalls im Fahrzeug befindlicher 3 jähriger Sohn wurde nicht verletzt.

Weiters lenkte ein 65-Jähriger aus dem Bezirk Tulln seinen PKW in Richtung Stockerau. Ein Betonbrocken durchschlug die Seitenscheibe der Fahrertür und verletzte den Lenker ebenfalls schwer. Die auf dem Beifahrersitz befindliche Lebensgefährtin blieb unverletzt.

Zwei weitere PKW, welche ebenfalls Richtung Stockerau unterwegs waren, wurden durch ausgebrochene Betonbrocken getroffen, wobei nur Sachschaden entstand.

Die 35-Jährige wurde mit dem Rettungshubschrauber ins AKH Wien geflogen. Ihr 3-jähriger Sohn wurde an der Unfallstelle seinem Großvater übergeben. Der 65-Jährige wurde mit dem NAW ins LKH St Pölten verbracht.

Die S5 war in beiden Fahrtrichtungen bis 18:25 Uhr für den gesamten Verkehr gesperrt. Ab 18:25 Uhr konnte 1 Fahrstreifen je Fahrtrichtung frei gegeben werden.

LPD-NOE